Vanilleeis mit heißen Sauerkirschen

Fast vergessen

Vor 30 Jahren waren heiße Kirschen mit Vanilleeis der große Renner und durften auf keiner Familienfeier fehlen. Dieses Dessert ist jedoch leider in Vergessenheit geraten, obgleich diese Nachspeise nach wie vor etwas sehr Leckeres ist, so dass ich es in meine Sammlung von einfachen Rezepten aufnehmen werde.

So wird es gemacht

500 Gramm frische, gewaschene Sauerkirschen entkernen und in ein Sieb geben, damit die Kirschen abtropfen können und der Saft nicht verloren geht.

In einen kleinen Topf 100 ml Flüssigkeit schütten und mit 2 Esslöffeln selbstgemachten Vanillezucker süßen. Einen halben Teelöffel Speisestärke in den Topf streuen und alles mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Flüssigkeit nun unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, zuletzt noch die abgetropften Sauerkirschen hinzufügen und noch einmal aufkochen lassen.

Die noch heißen Kirschen jetzt über die Vaniileeisportionen (zirka drei Kugeln) verteilen und sofort servieren.

Hinweise

Die Flüssigkeit sollte überwiegend aus dem Kirschsaft bestehen. Wenn der Saft, der aus den frischen Sauerkirschen abgetropft ist, nicht ausreicht, dann kann auch Rotwein eine leckere Bereicherung sein. Anstatt frischer Sauerkirschen können auch Schattenmorellen aus dem Glas verwendet werden, dann ist auf jeden Fall genug Saft vorhanden. Wer mag, kann auch einen Spritzer Kirschwasser den heißen Kirschen zugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.