Bruno, Chef de Police – Krimis zum Anbeißen

Der Genuss steht im Vordergrund

Bruno ist ein sympathischer Provinzpolizist in der verschlafenen Kleinstadt Saint-Denis im Pèrigord. Üblicherweise jagt der alleinstehende Chef de police Käsediebe, geht Beschwerden älterer Damen nach, die sich über unsittliche Kleidungsgewohnheiten der Jugend von heute mokieren und hilft vor allem wo er kann.

Die Dorfbewohner sind eine verschworene Gemeinschaft und Bruno würde für fast jeden von ihnen seine Hand ins Feuer legen. Er warnt die Marktleute vor den EU-Kontrolleuren aus Brüssel und haut jeden raus, der in Schwierigkeiten geraten ist. Bruno genießt die beschauliche Idylle in der südwestfranzösischen Provinz und ist auch ein sehr großer Verehrer der kulinarischen Schätze der Region. Bruno verstrahlt so viel Lokalkolorit, dass man am liebsten sofort seine Koffer packen und den nächsten Sommerurlaub in Saint-Denis verbringen möchte.

Man merkt den Büchern an, dass Martin Walker, der Autor, seinen selbst gewählten Lebensmittelpunkt liebt. Er hat sich typische Elemente aus dem realen Leben im Pèrigord ausgesucht und zu seiner fiktiven Kleinstadt Saint-Denis zusammen gefügt. Hinzu kommt seine Liebe zu den kulinarischen Besonderheiten der Region, den dort lebenden Menschen und dem geschichtlichen Kontext, der Land und Leute prägt. All dieses vermittelt Martin Walker gekonnt in seinen Krimis. Sieben Geschichten zum Anfassen und Fühlen, die das Kopfkino mit all seinen Sinnen fordert. Man spürt aus jeder Zeile, warum er hier seine Wahlheimat gefunden hat und wer nach der Lektüre dieser Bücher nicht frankophil wird und Auswanderungspläne heckt, muss in einer noch schöneren Gegend wohnen.

Die Bücher sind nicht die große Krimi-Literatur, aber dennoch absolut lesenswert. Ich mag an den Krimis, dass sie sowohl spannend als auch entspannend sind. Etwas zum Weglesen für regnerische Nachmittage.

Ich stelle die Reihe hier vor, da die Bücher beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen und Liebhabern von gutem Essen und Trinken einfach nur gut tun, denn Bruno zelebriert mit seinen Freunden die gustatorischen Freuden des Lebens auf eine besonders charmante und elegante Art, die wir leider all zu oft aus den Augen verlieren.

Die sieben Titel der Reihe mit weiteren Beschreibungen

1. Bruno – Chef de police
2. Grand Cru
3. Schwarze Diamanten
4. Delikatessen
5. Femme fatale
6. Reiner Wein
7. Provokateure

bon appétit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.